Rückverfolgbarkeit

Verfolgen Sie zuverlässig mit einem Komplettsystem Ihre Produkte über die gesamte Lieferkette hinweg, um mit Serialisierungsanforderungen und anderen Bestimmungen konform zu bleiben.
Kontakt

Rückverfolgbarkeit in der Produktion

Rückverfolgbarkeit oder Traceability bedeutet, jederzeit bei einem Produkt oder einer Handelsware feststellen zu können, von wem, zu welchem Zeitpunkt und mit welchen Hilfsmitteln die Ware erstellt, gelagert, geprüft, transportiert, verbraucht oder entsorgt wurde. Mithilfe eines Kennzeichnungssystems werden Ihre Produkte z. B. durch Barcodes, Zeit- und Datumsangaben oder Chargennummern eindeutig markiert und somit rückverfolgbar gemacht.

Upstream-Tracing – Produkthistorie

Im Upstream-Tracing steht die Rückverfolgbarkeit von Waren vom Verbraucher zurück zum Erzeuger im Mittelpunkt. Endkunden können sich beispielsweise im Lebensmittelbereich mithilfe von Herkunftskennzeichnungen informieren, woher ihre Lebensmittel stammen.

Downstream-Tracing – Verwendungshistorie

Das Downstream-Tracing ermöglicht Ihnen als Hersteller, die komplette Verwendungshistorie der von Ihnen hergestellten Güter bis hin zum Verbraucher nachzuvollziehen. Im Falle eines schadhaften Produktes können die eingesetzten Materialien, Werkzeuge und Arbeitsschritte überprüft werden und betroffene Produkte schnell und transparent zurückgerufen werden.

1
Stets konform.

Von Druckköpfen über Kamera- bis hin zu ERP-Systemen – mit der Steuerungssoftware MPERIA® können Sie alles zentral steuern, um Fehler zu reduzieren und Konformität sicherzustellen.

2
Höhere Effizienz.

Reagieren Sie rasch mit zentralisierten Echtzeit-Alarmen auf Kennzeichnungsfehler. So reduzieren Sie Ausschuss und Nacharbeit.

3
Einfache Integration.

MPERIA® lässt sich in bestehende oder neue Systeme integrieren – unabhängig vom Hersteller und ohne spezifische Hard- und Software.

Gründe für die Einrichtung einer Rückverfolgbarkeit

Neben der Erfüllung gesetzlicher Vorgaben bietet die Einrichtung der Rückverfolgbarkeit Vorteile für Ihr Unternehmen. So kann die Umstellung von manuellen Herstellungsprozessen auf automatisierte und digitalisierte Abläufe Ihren gesamten Fertigungsprozess optimieren.

Die Etablierung einer Rückverfolgbarkeit kann Qualitätskontrollen innerhalb Ihres Herstellungsprozesses vereinfachen und nachvollziehbarer gestalten. Qualitätskontrollen im Zuge des Fertigungsprozesses sind beispielsweise die erste Prüfung der Rohstoffe am Wareneingang, die Prüfung nach bestimmten Produktionsschritten und schließlich eine Qualitätskontrolle, bevor die Ware Ihr Werk verlässt. All diese Prüfprotokolle und Messwerte können Sie digital archivieren und Ihren Waren mithilfe einer eindeutigen Kennzeichnung zuordnen und bei Bedarf erneut abrufen.

Mit einem funktionierenden Traceability-Prozesses hat Ihr Unternehmen zudem die Möglichkeit, im Falle einer Rückrufaktion schnell und effizient betroffene Produkte oder Chargen zu identifizieren und die geschädigten Kunden schnell und transparent zu informieren.

 

Rückverfolgbarkeit in der Produktion

Mithilfe Ihres eingesetzten Kennzeichnungssystem können Sie die komplette Produkthistorie inklusive der Daten zu Lieferanten, Produktionsschritten, verwendeten Materialien sowie Prüfprotokollen abspeichern und jederzeit abrufen. Sollte ein Material- oder Produktionsfehler vorliegen, kann dieser schnell nachvollzogen werden und zudem können Sie prüfen, ob das fehlerhafte Material in weiteren Chargen eingesetzt wurde.

Durch den Einsatz einer interne Rückverfolgung können Sie die gesamte Charge oder ein einzelnes Produkt schnell bestimmen und die gesamte Liefer- und Produktionskette reflektieren.

Mithilfe von Direktdruck die Rückverfolgbarkeit verbessern und Kosten sparen

YouTube

Mit dem Laden des Videps erkören Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen von YouTube einverstanden.
Mehr erfahren

Video laden

Wie funktioniert die Rückverfolgung in der Praxis?

Die zwei Hauptkomponenten für eine funktionierende Rückverfolgung sind:

  • eine zuverlässige Markierungs- bzw. Kennzeichnungslösung
  • die zentrale Speicherung und Verwaltung der Daten

Zur Rückverfolgung wird von Ihrem Unternehmen zunächst eine geeignete Methode zur Kennzeichnung der Waren festgelegt. Die Markierung kann beispielsweise durch Bar- oder Datamatrix/2D-Codes erfolgen. Zur Aufbringung der Codes gibt es verschiedene Kennzeichnungsmethoden, beispielsweise den Direktdruck oder die Etikettierung. Die Auswahl für ein Kennzeichnungssystem sollte individuell auf die Anforderungen Ihrer Produktion abgestimmt sein.

Durch die ID kann ein Produkt vor jedem Produktionsschritt automatisiert durch Kameras oder Scanner erfasst werden. Die durchgeführten Schritte oder zusätzlich verwendete Materialen werden in Echtzeit in einer zentralen Datenbank dokumentiert. Sobald ein Produkt den gesamten Herstellungsprozess durchlaufen hat und alle Daten dokumentiert sind, gilt es als vollständig rückverfolgbar.

Vorteile der Rückverfolgbarkeit:

  • Verbesserung globaler Prozesse in Ihrer Produktion: Produkte können im gesamten Herstellungsprozess über mehrere Produktionsstandorte hinweg überwacht werden.
  • Reduzierung möglicher Kosten bei einer Rückrufaktion: Betroffene Waren können schnell identifiziert werden.
  • Erfüllung von gesetzlichen Richtlinien
  • Darstellung und kontinuierliche Verbesserung der Fertigungsprozesse

 

Matthews Marking Systems unterstützt Sie bei der Rückverfolgbarkeit in Ihrer Produktion

Matthews Marking Systems bietet die geeignete Kennzeichnungs- und Markierungslösung für Ihre Produktion. In unserem Portfolio führen wir sowohl Kennzeichnungssysteme mit Tinte, sowie auch Etikettiersysteme. Unsere MPERIA® A-Serie eignet sich zudem zur Palettenetikettierung, um die Rückverfolgbarkeit über die Werksgrenzen hinaus zur gewährleisten.

Neben vielen weiteren Funktionen kann unsere zentrale Steuerungssoftware MPERIA® auch Kennzeichnungs- und Markierungsfehler per Alarm in Form einer Störung, wie beispielsweise unlesbaren oder fehlenden Codes, melden. Hierdurch können Sie sofort reagieren, die Fehlerquelle beseitigen und somit die Ausfallzeiten sowie die Anzahl der fehlerhaft markierten Produkte möglichst gering halten.

Sie arbeiten in einer staubigen und rauen Umgebung? Kein Problem für unsere Kennzeichnungssysteme. Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen unverbindlichen und kostenfreien Beratungstermin mit uns.

 

Lösungen für die Rückverfolgbarkeit

Automatisierungsplattform

Plattform zur automatischen Kennzeichnung und Kodierung, mit der Sie die Steuerung Ihrer Kennzeichnungs- und Kodierungstechnik unabhängig von der Technologie oder dem Hersteller bequem zentralisieren.

Drop-on-Demand-Valve-Inkjet-Drucker

Robuste und zuverlässige Kennzeichnung mit Großbuchstaben.

Piezo-Tintenstrahldrucker mit hoher Auflösung

Eine kostengünstige Alternative zu selbstklebenden Etiketten und vorgedruckten Schachteln und Kartons aus Wellpappe.

Thermo-Tintenstrahldrucker mit hoher Auflösung

Thermo-Tintenstrahlkodierung von variablen Daten, Text und Grafiken mit beispielloser Geschwindigkeit.

Etikettiersystem MPERIA® A-Serie T63
MPERIA® A-Serie

Anwenderfreundliches Print-and-Apply-System mit konstant präziser Etikettenplazierung und -validierung. Zur Etikettierung von Paletten und palettierter Ware.

Lösung zur Rückverfolgung gesucht? - Schreiben Sie uns!

Ihr direkter Draht +49 8052 9511 0