Kennzeichnung und Markierung von Stahlrohren

Die Herausforderung
Ein Hersteller von Baurohren, -leitungen und dekorativen Bauelementen aus Stahl mit Sitz in Kalifornien suchte nach einer Lösung für den Druck von 2D-Codes und alphanumerischen Zeichen an den Seiten seiner Stahlrohrprodukte. Die großformatigen Kennzeichnungen dienen zur Identifizierung der Produkte und Information über die Qualität für Kunden. Für das Unternehmen, das bereits Valve-Jet-Geräte von Matthews zur Kennzeichnung mit schwarzer Tinte verwendete, führte der geringe Kontrast bei den unterschiedlichen Arten des Stahluntergrunds – wie kaltgewalzte, warmgewalzte, verzinkte, gebeizte und geölte Oberflächen – bei bestimmten Anwendungen zu Problemen bei der Lesbarkeit. Die Anforderungen des Unternehmens beinhalteten:

Druckköpfe, die variable Daten und Strichcodes in mehreren Kombinationen drucken können
Fähigkeit, kontrastreiche, einfach lesbare Kennzeichnungen zu generieren, die klar genug sind, damit 2D-Strichcodes von einem Bilderfassungssystem gelesen werden können
Haftbarkeit der Tinte auf einer Vielzahl von Stahloberflächen
Universalregler zur Einstellung und Steuerung des Drucks verschiedener Kennzeichnungen für die jeweiligen Produkte

Die Lösung von Matthews
Matthews empfahl das Hinzufügen des von der Automationsplattform MPERIA zur Kennzeichnung und Markierung von Matthews betriebenen Kennzeichnungssystems aus Drop-on-Demand (DOD)-Großcodierern der VIAjet™ V-Serie mit einem 32-Ventil-Druckkopf 8000+ und der kontrastreichen, weißen, pigmentierten Tinte SCP-800A. Durch das direkte Bedrucken der Rohre mit der weißen Tinte weisen alle Kennzeichnungen einen scharfen Kontrast auf und sind auf jeder dunklen Stahloberfläche sehr gut lesbar (sowohl für Kunden als auch für Bilderfassungsgeräte). Zusätzlich wird bei den Druckköpfen von Matthews eine Mikroventiltechnologie zur Senkung des Tintenverbrauchs bei der Erzeugung hochwertiger, klarer Kennzeichnungen in der Größe von 3,175 mm bis 127 mm mit hoher Geschwindigkeit eingesetzt. Das MPERIA-System steuert die V-Serie und speichert eine Vielzahl an variablen Kennzeichnungen und Aufschriften für verschiedene Produkte. Die Mitarbeiter können die benötigten Kennzeichnungen und Codes einfach neben dem Fließband auswählen und anpassen, wenn sich die Produkte ändern. Die erste Installation war ein solcher Erfolg, dass das Unternehmen dieselbe Drucklösung in vielen anderen Werken einführte und die Einführung für weitere Werke plant.